Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Die US-Börsen ziehen seit Freitagnachmittag ungebremst durch. Davon profitieren auch europäische Aktien. Sehr positiv ist, dass alle Sektoren des STXE 600 an der Bewegung beteiligt sind. Also keine Umschichtungen, sondern frisches Geld. Mit Abstand vorne, wie schon am Freitag, die Zykliker (Autos, Bau und Basisrohstoffe). Eine Rotation in die Industrieaktien ohne Verluste bei den bisherigen Favoriten ist die erforderliche Traumkonstellation, um neue Hochs anzuvisieren. Dass die Indizes heute so munter klettern, ist nicht selbstverständlich. Die US-Regierung hat ihren Willen erneuert, Huawei und ZTE den Zugang zu Chips mit US-Hightech abzuschneiden. Der Halbleitersektor hatte am Freitag zum Teil heftige Verluste eingefahren. Heute früh bezeichnet Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) einen Presseartikel der japanischen Tageszeitung Nihon Keizai Shimbun (Nikkei), dass das Unternehmen keine neuen Aufträge von Huawei mehr annähme, als reines Marktgerücht. Der Artikel berichtet, bestehende Aufträge würden zwar noch abgearbeitet, aber nur bis Mitte September könne noch an Huawei ausgeliefert werden. Was treibt trotz dieser dunklen Wolke die Kurse in Europa und USA an? Am kurzen Ende stimuliert, dass rund um den Globus die Covid-Lockerungen an Tempo gewinnen – es ist fast ein Überbietungswettkampf, wer am schnellsten wieder in die Normalität zurück kehrt. Die Infektionszahlen sind insgesamt weltweit weiter rückläufig, was die Forderungen nach weiteren Lockerungen anheizt. Außerdem sind die Tourismusländer jetzt an guter Presse interessiert. Die Verbraucherstimmung hat sich in den USA im Zeitraum von Ende April bis Mitte Mai verbessert, erwartet worden war eine Verschlechterung. FED Chef Jerome Powell sprach in einem gestern ausgestrahlten CBS-Interview (aufgenommen am Mittwoch) davon, dass die US-Wirtschaft im zweiten Halbjahr auf den Erholungskurs zurück fände und er sehr zuversichtlich sei, dass perspektivisch das Niveau von Februar 2020 wieder überschritten werde. Einschränkend fügte er aber hinzu, dass volles Vertrauen erst zurückkehre, wenn ein wirksamer Impfstoff gefunden sei und dass ein erneuter rasanter Anstieg der Infektionen sehr schlecht für eben jenes Vertrauen sei. Vielleicht gibt es aber noch einen weiteren - strategischen – Faktor, der seit Freitag die Kurse in Europa und USA antreibt? Ich meine den immer offensichtlicheren Willen der Industrieländer, die komplette Wertschöpfungskette für wichtige Güter wieder zurück zu holen.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.