Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

die Umsatzwarnung von Apple dürfte keinen aufmerksamen Investor überrascht haben. Bereits vor einer Woche wurden Analystenschätzungen veröffentlicht, die von einem gravierenden Einbruch der Smartphone-Verkäufe in Q1 ausgingen, in China bis zu -50%. Ursache geschlossene Verkaufsläden und Einschränkungen bei der Lieferung von Bauteilen. Ich habe das im Tagesblog vom 10.2. angesprochen. Die US-Futures verloren heute Nacht direkt nach Apples Veröffentlichung bis zu -1% und zeigen sich auch bislang nur wenig erholt. Entsprechend schwach die Märkte in Fernost. Ausnahme China, der Shanghai Composite Index schloss nahezu unverändert. Es gibt aber noch eine zweite Nachricht, die bereits am Wochenende publik wurde, aber gestern die Märkte nicht sonderlich interessierte: die US-Administration erwägt neue Beschränkungen gegen Huawei und zudem auch gegen Comac (Commercial Aircraft Corporation of China). Es geht wieder um das bekannte Thema; es soll verhindert werden, dass Spitzentechnologie an China geliefert wird. Der freie Handel mit verfügbaren Hochleistungs-Chips ist u.a. der Trump-Administration deshalb ein Dorn im Auge, weil damit z.B. auch militärisches Gerät der Russen und Chinesen ausgestattet werden kann. Andererseits brauchen die Chiphersteller die Skaleneffekte hoher Umsätze, um damit ihre Forschung und Weiterentwicklung zu finanzieren. Unter Druck heute deshalb in Europa ASML und Infineon. Die Prüfung der US-Regierung, ob sie den Export des Leap 1C-Triebwerkes (der Antrieb für den neuen russisch-chinesischen Passagierjet C919) unterbinden kann, indem sie dem Joint Venture von General Electric und Safran die Genehmigung verweigert, belastete Safran bereits gestern, heute jedoch nur kurz in der Eröffnung. Der apano-Stimmungsindex verliert 4 Punkte, die sprunghaft anziehende Nachfrage nach deutschen Staatsanleihen signalisiert erhöhte Risikoaversion.

Zurück

Tägliche Marktanalyse

 

kostenlos abonnieren

 


Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.