Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Zwar notiert auch heute wieder der apano-Stimmungsindex auf seinem Maximalwert, jedoch zeigen sich im S&P 500 und im Russell 2000 leichte Erschöpfungszustände. Die anlaufende Berichtssaison förderte zwar bis jetzt insgesamt relativ gute Ergebnisse zutage, kann aber auch nicht inspirieren. Gestern nahm der seit Tagen anhaltende Druck auf die Gesundheitsbranche immens zu, was die Indizes global ausbremste. Hintergrund sit die „Medicare for all“ Debatte, die an Fahrt gewann. Verkürzt und vereinfacht ausgedrückt geht es um die Idee, die Gesundheitsversorgung der US-Amerikaner in staatliche Hände zu legen. Das würde das Geschäftsmodell der entsprechenden (privaten) Krankenversicherer grundlegend verändern, zudem würde es erhebliche Einspareffekte haben – zu Lasten der Krankenhausbetreiber und der Medikamentenpreise, also der pharmazeutischen Industrie. Am Ende würden damit natürlich auch die Finanzmittel für die medizinische Forschung verknappen. Da sowohl Republikaner als auch Demokraten an dem Konzept „schrauben“, könnte dieses Thema nun beschleunigt angegangen werden, nachdem Bernie Sanders es wirkungsvoll in den Medien gepuscht hat. Samsung Electronics belastete mit -2% heute Nacht die Börse in Seoul, weil einige Testmodelle des ersten faltbaren Screens bereits nach wenigen Tagen Probleme bereiteten – immerhin steht für nächste Woche die Markteinführung für das fast zweitausend Dollar kostende Smartphone an. Der Einkaufsmanagerindex (Sammelindex) für Deutschland liegt im April bei 52,1 (nach März 51,4). Service: 55,6, verarbeitendes Gewerbe 44,5. Service etwas besser, Verarbeitung etwas schwächer als prognostiziert. Heute ist Verfallstermin, zudem naht das lange Osterwochenende. Beides könnte den Markt im Tagesverlauf etwas verzerren.

 

zurück zum Archiv

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.