Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Seit gestern schiebt sich ein neues Thema in den Fokus der globalen Investoren: der Ständige Ausschuss des chinesischen Volkskongresses dürfte damit beauftragt werden, ein Sicherheitsgesetz für Hongkong zu verabschieden, das dann unter Umgehung des Hongkonger Parlaments per Verkündung in Kraft treten soll. Das Gesetz dürfte zur Folge haben, dass bestimmte Oppositionsaktivitäten kriminalisiert und damit erheblich eingeschränkt würden. Zugleich wäre es ein eklatanter Bruch des Rechts auf Autonomie, unter derer Bedingung Großbritannien 1997 den Stadtstaat an China übergeben hatte. Premier Li Keqiang schlug in seiner Eröffnungsrede zum heute beginnenden Nationalen Volkskongress (NPC) Entsprechendes vor, betonte aber, die Prinzipien „ein Land, zwei Systeme“ und „die Menschen von Hongkong regieren Hongkong“ würden akkurat eingehalten. Das Vorhaben war gestern schon von NPC-Sprecher Zhang Yesui angekündigt worden, dieser hatte aber die zweite Bedingung weggelassen. Das neue Gesetz soll „maßgeschneidert für Hongkong“ sein. Angeblich machten aggressive Anti-China Radikale mit ihren gewalttätigen Aktionen das neue Gesetz erforderlich. Das sei eine nationale Angelegenheit, keine Angelegenheit Hongkongs, insbesondere, weil Hongkongs Regierung nicht in der Lage gewesen wäre, das eigene Sicherheitsgesetz (Artikel 23) der Stadt anzuwenden. Der US-Präsident ließ in den letzten Wochen durch diverse Schwerpunkte (Huawei/mögliches De-Listing von chinesischen Firmen/Aufforderung an regierungsnahe Fonds zu Nichtinvestment in chinesische Aktien / Vorwurf der Informationsverschleppung zu Covid-19) klar erkennen, dass ein harter Kurs mit China Teil seines Wahlkampfes sein wird. Nun hat er eine „sehr starke Antwort“ angekündigt für den Fall, dass das Gesetz in Kraft treten sollte. Die Anleger befürchten eine weitere Verschlechterung der Beziehungen – entsprechend geben die Kurse seit gestern weltweit nach. Besonders schwach der Hang Seng Index (Hongkong). Dort befürchten Investoren als mögliche US-Antwort insbesondere den Wegfall der US-Steuervergünstigungen. Der Shanghai Composite Index steuert als erster der für uns relevanten Aktienindizes nun wieder Minuspunkte (-2) zum apano-Stimmungsindex bei. Der EM-Anleiheindex hingegen bringt einen Pluspunkt, Gestern waren Industrials in den USA recht stark, heute ist es der Sektor Bau im STOXX 600. Die Wiederentdeckung der Covid-betroffenen Branchen nimmt Kontur an.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.