Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Gestern bewegten sich die Börsen zunächst deutlich nach oben, wobei aber im Tagesverlauf ein Favoritenwechsel einsetzte. Der Anstieg der Konjunktur sensiblen Branchen ermüdete im Sitzungsverlauf, während die Covid-Gewinner erneut gesucht wurden. Die Bewegung der Zykliker kann damit erklärt werden, dass im Sitzungserlauf Nervosität aufkam bezüglich der ökonomischen Auswirkungen, sollte der Streit zwischen USA und China eskalieren. Die Covid-Profiteure (Healthcare/“stay at home“-Aktien ….) könnten von Anschaffungen zum Monatsende profitiert haben, um in den Monatsreports hohe Quoten in diesen Siegerbranchen ausweisen zu können – solches Window Dressing der Fondsbranche ist nicht ungewöhnlich. Die Nagelprobe, ob der zuletzt erlahmte Schwung in diese exzellent gelaufenen Unternehmen anhält bzw. zurück kehrt, wird deshalb erst nächste Woche anstehen. Den Späthandel regelrecht verhagelt hat dann eine Ankündigung des Weißen Hauses, dass der US-Präsident heute eine öffentliche Stellungnahme geben wird zu der getroffenen Entscheidung Chinas, das Sicherheitsgesetz für Hongkong entscheidend geändert zu haben. Da die USA seit einigen Tagen den Druck auf China wegen Menschenrechtsverletzungen erheblich ausweiten, ist eine scharfe Rhetorik sehr wahrscheinlich. Ob Donald Trump jedoch zum Äußersten greift und den Handelsdeal aufkündigt, ist zu bezweifeln. Die unmittelbaren ökonomischen Folgen (u.a. ein erneuter Kurseinbruch der Börsen) erscheinen ein zu hoher Preis zu sein. Trotzdem besteht ein Restrisiko, weshalb die Börsianer sich heute insbesondere auch wegen des langen Wochenendes veranlasst sehen, ihre Positionen etwas zurück zu stutzen. Der von uns betreute globale Aktienfonds apano Global Systematik, den wir aus der Kombination des apano-Stimmungsindex und der Interpretation des erhaltenen Messergebnisses - also dem täglichen Marktkommentar – steuern, erobert heute seinen Wert von Anfang des Jahres zurück. Dem MSCI World Aktienindex hingegen fehlen noch fast zehn Prozent bis zum Stand von Ende 2019.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.