Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Zum ersten Mal seit über drei Monaten steigt der apano-Stimmungsindex in das zuversichtliche Szenario auf. Den dafür erforderlichen weiteren Punktgewinn lieferten der steigende DAX und der fallende Preis des Risk off – Indikators Gold. Die Rotation ist in vollem Gange. Seit gestern jedoch steigen nicht mehr alle Branchen: die bisherigen Lieblinge wie Gesundheit, Goldbergbau, Videospiele und Cloud-Computing geben teils deutlich nach. Jedoch ist das Kaufinteresse an den Nachzüglern so ausgeprägt, dass die Indizes unterm Strich weiter klettern. Heute sind es insbesondere die Finanztitel, die den ESX 50 befeuern und die Autotitel, die den DAX beflügeln. Insbesondere der weitere Verfall der Preise für Sicherheit, u.a. erneut sinkende Volatilitäten und Creditspreads, zeugen von der weiter ansteigenden Risikobereitschaft der Investoren. Gestern warnte das Weiße Haus, dass China mit ernsthaften Konsequenzen rechnen müsse für die Einführung des neuen Sicherheitsgesetzes für Hongkong. Zwar schüttelte sich der Markt danach kurz – der S&P gab einen Teil seiner Tagesgewinne zum Schluss ab – aber bereits heute früh waren die Höchststände von gestern wieder erreicht. Das zeigt, Mut und/oder Kaufdruck sind enorm. Ich halte es für gut vorstellbar, dass diejenigen Investoren, welche die Rallye von Amazon und Microsoft verpasst haben, nun wenigstens die zweite Welle mitmachen wollen. Ich habe im Blog vom 13. Mai geschrieben, dass nun eine Rotation zwingende Voraussetzung wird, um die Märkte weiter anzuschieben. Diese war erstmals dann am 15. Mai rudimentär erkennbar und trat ab 18. Mai ausgeprägt auf. Ich habe diese Entwicklung im jeweiligen apano-Tagesblog dokumentiert. Wir sehen dies als Traumkonstellation an und sind deshalb inzwischen fast mit maximaler Quote investiert. Natürlich schließen wir uns den Warnungen von Blackrock an: die wirtschaftliche Dynamik wird sich ganz sicher nicht „auf Knopfdruck“ wieder auf Normalniveau steigern lassen. Deshalb ist es auch unrealistisch zu glauben, dass die gebeutelten Branchen ihre Stände von Mitte Februar auf absehbare Zeit wieder erreichen. Aber 10 Prozent nach oben sind noch locker vertretbar. Insofern die bisherigen (teils sehr schwergewichtigen) Favoriten nun nicht wegen ihres fallenden Momentums unter massiven Verkaufsdruck geraten und die US-Regierung nicht die Hongkong-Bazooka auspackt, sind deshalb noch schnelle ca. fünf Prozent Aufwärtspotenzial für den MSCI World zumindest rein rechnerisch gut vorstellbar.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.