Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Der apano-Stimmungsindex macht den nächsten Satz nach oben, dieses Mal sind die Treiber die globalen Aktienmärkte. Allen voran der S&P 500, der gleich zwei für uns relevante Marken überschritten hat. Der weltweit wichtigste Aktienindex notiert nun erstmals seit Anfang März wieder oberhalb der für viele Investoren äußerst relevanten 200-Tage-Linie. Dieser 1-Jahres-Durchschnitt gilt per allgemeiner Definition als langfristiger Trend eines Index. Dicht auf den Fersen der Nikkei 225, der heute ebenfalls Punkte zugewinnt. Die Beteuerung Chinas, sich nicht in Hongkongs Angelegenheiten einzumischen – außer in Extremfällen – beruhigt. Der Shanghai Composite Index erholte sich heute ein wenig, was ausreicht, dass er keine Negativpunkte zum apano-Stimmungsindex mehr beisteuert. Europa ebenfalls auf dem Vormarsch, aber nicht Punkte relevant. Hierzulande drückt wieder einmal Wirecard auf die Kurse und bremst den vorbörslichen Höhenflug. Die Ankündigung, die Bilanzvorlage zu verschieben, kommt nicht gut an. Wie stark das Interesse an den gebeutelten Branchen zugenommen hat, belegt heute eindrucksvoll TUI: das Touristikunternehmen führt mit +36% mit weitem Abstand den STOXX 600 an. Der erreichte Punktestand des apano-Stimmungsindex bedeutet für uns in streng systematischer Auslegung, dass wir mit maximalem Investitionsgrad agieren können. Wir haben Freitag und Montag unsere temporäre Zurückhaltung wegen Hongkong wieder aufgelöst. Bevor wir aber die Schlagzahl noch viel weiter erhöhen, wollen wir jetzt sehen, wie die US-Anleger die Steilvorlage, die sie über den Memorial Day zugespielt bekommen haben, verwerten: wird die 200-Tage-Linie zur Startrampe für einen weiteren dynamischen Kursschub ausgebaut? Oder war dieses Niveau exakt das Kursziel, das sich die mutigen Antizykliker setzten, als sie inmitten der Horrormeldungen zugriffen? Die Wiederentdeckung der gebeutelten Unternehmen und die sich rapide entspannenden Risikoindikatoren (Volatilität/Credispreads/Kursrutsch der Top-Bonitäten) geben Anlass zu Hoffnung. Ebenso das Bestreben Chinas, jegliche Eskalation mit den USA zu vermeiden. Jüngstes Beispiel: die USA haben am Wochenende 33 Unternehmen/Universitäten auf eine schwarze Liste gesetzt und damit vom Zugang zu amerikanischer Technologie abgesperrt. Begründung für die Entscheidung waren teils Beziehungen zum chinesischen Militär und teils Menschenrechtsverletzungen in Xinjang. China hat zwar protestiert, aber keine Vergeltung angekündigt.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.